complizen Planungsbüro

Menü


Wohnbauten

29.09.2015, 2ter Preis Wettbewerb, Bauherr Privat
complizen Planungsbüro belegt zweiten Platz bei Wettbewerb in Dessau. Das Gebäudeensemble wird städtebaulich straßenbegleitend ergänzt und die Bestandsstruktur wird erhalten. Die Kubatur und Gliederung des Baukörpers vereint die auf beiden Seiten der Hausmannstraße in der Johannisstraße vorgegebenen Strukturen und Gliederungen in einer Eckausbildung. Es entstehen 24 Wohnungen zwischen 30m² und 170m². Diese bieten vielfältige Raumangebote und unterschiedlichste Nutzungsstrukturen. Die Grundrisse sind offen und hoch flexibel.

3ter Preis Wettbewerb, Wohnungsgenossenschaft Neues Leben eG, 02/2014
complizen Planungsbüro belegt dritten Platz bei Wettbewerb in Oschersleben. Die Jury beschreibt den complizen Entwurf als „zeitgemäß und modern, gleichzeitig aber zurückhaltend und ohne jede Effekthascherei.“ Gefragt war ein innerstädtischer Wohnbau für mehrere Generationen mit Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss. Der Standort war eine Baulücke in der Halberstädter Straße, zentral gelegen in der Nähe des Marktplatzes.

Städtebaulicher Wettbewerb - Auslober Stadt Wernigerode

Vom Ort ausgehend, gestalten wir ein Quartier, welches ruhig und zurückhaltend wirkt, sowie den angrenzende Stadt- und Landschaftsraum berücksichtigt. Die vorhandenen Qualitäten hinsichtlich Raumbildung und Sichtbeziehungen werden erhalten und in die Neugestaltung einbezogen und gestärkt. Die Durchlässigkeit, der Blick zum Schloss, den Türmen und der Innenstadt wird thematisiert. Es entstehen kleinteilige, in Bauabschnitten gut zu realisierende städtebauliche Strukturen, zur Abrundung des Bestandes, bei hoher Wohnqualität und einem ausgewogenen Verhältnis von öffentlichem Freiraum zu den geplanten ... weiterlesen

Mit der Sanierung des Advokatenweges 38 in Halle an der Saale wurden 600 qm als Wohn- und Bürofläche gestaltet. Auch wir haben Raum für Ideen und einen optimalen Workflow im Erdgeschoss gefunden.

Neubau 29 WE in complizenschaft mit däschler Architekten, Höllger Bau GmbH, LPH 1-2, 05/2011

Das von complizen Planungsbüro in in Kooperation mit däschler Architekten entworfene Mehrfamilienhaus ist fertig. Die 29 Wohneinheiten erfüllen KfW 40 Niedrigenergiestandard und berücksichtigen die Anforderungen an generationsübergreifendes Wohnen dank Barrierefreiheit und familien- und altengerechten Grundrissen. Im Auftrag der Höllger Bau GmbH.

Umbau Kinderzimmer, Lph 1-9, Weihnachten 2010

„Ich finde mein Zimmer schön, weil es da keine Leiter gibt, sondern eine Treppe. Und weil alles Löcher hat und mit Liebe gemacht ist und weil ich so eine schöne Tapete habe.“

Umbau Speichergebäude, Lph 1-2, 03.2011

Das alte Speichergebäude am Domplatz liegt mitten in der Stadt. Mit seinen niedrigen Geschosshöhen und seiner Struktur schien es aussichtslos für eine Wohnnutzung. Wir haben eine vertikale Nutzung vorgeschlagen mit Lufträumen zwischen den Geschossen und einer Stapelung nach oben.

Sanierung und Neubau eines Quartiers mit 29 WE, Wettbewerb, 10.2009, Auftraggeber: Bauverein Halle-Leuna eG

Das Gebäudeensemble wird straßenbegleitend ergänzt und die Bestandsstruktur instand gesetzt. Die ursprüngliche städtische Struktur wird gewahrt und nicht nachverdichtet, sondern in ihrer historischen Form wieder hergestellt. Adressbildung im Stadtgefüge Stadt verstehen wir als Ansammlung von Diversität im Angebot, der Struktur und den Menschen. Deshalb ist es unser Ziel eine hohe Vielfalt an Grundrissen, Nutzungsarten, Raumqualitäten und eine gesunde Mischung aus Wohnen und Gewerbe zu schaffen. Es entsteht ein einmaliger Lebens- und Sozialraum zum Wohnen in ... weiterlesen

Dachgeschossausbau Bauherr: culturtraeger GmbH 11.2005 – 10.2007 Lph.: 1-8

Architekturleistungen für die Aufwertung von Wohn- oder Arbeitsraum, werden in der Regel von Immobilieneigentümer in Auftrag gegeben. Nicht in Leipzig, dort sind die Mieten so niedrig, dass sogar die Mieter ausbauen.

Wie sehen die zukünftigen Städte in den neuen Bundesländern aus? Die aktuellen Diskussion um Leerstand und Abriss der hohen Überkapazitäten von Wohnungsbeständen in den neuen Bundesländern stellt Plattenbauquartiere meist in den Vordergrund. Aber Leerstände sind nicht nur ein Problem der „Neubauviertel“. Ein drittel der Altbaubestände in den Stadtzentren der neuen Bundesländer ... weiterlesen

Ausbau Dachgeschoss Kapetsis, Lph 1 - 9, 04.1999, Auftraggeber: Herr Kapetsis

Herr K. und seine drei Etagen, von deren oberster er in die Töpfe schaut, von deren mittlerer er aus der Badewanne nach draußen schaut und auf deren untersten er mit seiner Frau schläft.

Neubau Mehrfamilienhaus, Lph 1 - 3, 10.2002, Auftraggeber: Berninger Täscher GbR

Das culturhaus ist ein Hinterhaus, ist es aber nicht. Es ist ein Objekt in der zweiten Reihe. Auf einem Hinterhof, eingegraben im Sockelbereich, lässt es dem Grundstück den Platz, den die Bauherren sich als Garten ersehnen. Das Haus wendet sich ab, versteht sich als in der Landschaft stehend. Die Perspektive aus dem Erdgeschoss geht gegen Himmel.