complizen Planungsbüro

Menü


Kulturbauten    < zurück

15.02.2015 - offener Wettbewerb
Das Besucher- und Informationszentrums Nationalpark Schwarzwald wurde aus dem  Ausstellungsrundgang und den Vermittlungsziel heraus entwickelt. Daraus entsteht eine räumliche Dramaturgie. Es wird ein Spannungsbogen aufgebaut, der über gezielte Informationsdichten Höhepunkte erreicht. So wird das Gebäude zum didaktischen Werkzeug. Im Bildungsbereich ist dies bekannt als „Der Raum als dritter Pädagoge“. Die Gebäudestruktur ergibt sich aus den Ausstellungsinhalten, welche alle Stockwerke des Waldes – vom Wurzelraum über den Stamm bis zum Kronenraum erlebbar macht. Der Besucher taucht in das Gebäude ein, begibt sich nach unten um in der Ausstellungseben nach und nach in die höheren Schichten des Waldes aufzusteigen. Der Außenraum ist Teil des Innenraumes.