complizen Planungsbüro

Menü


Kommunikation    < zurück

16.02.2016 Ideenworkshop für EU-Antrag
Im Februar 2016 moderierte complizen Planungsbüro im Auftrag der Montagstiftung Urbane Räume einen Ideenworkshop für den halleschen Stadtteil Freiimfelde. Veranstaltungsort waren die Räumlichkeiten der Freiraumgalerie in der Landsberger Straße. Neben den lokalen Akteuren aus dem Quartier und zahlreichen Vertreterinnen der Stadtverwaltung waren auch externe Expertinnen und Experten für den Workshop angereist. Seit 2012 ist es den Akteuren der Freiraumgalerie gelungen, einen „vergessenen“ Stadtteil mit hohem Leerstand wieder in eine interessante Adresse mit vielen Ideen für die Zukunft zu verwandeln. Im Mittelpunkt ihrer Strategie standen künstlerische und kulturelle Projekten und vor allem die zahlreichen großflächigen Wandgestaltungen in Freiimfelde. Neben dem Standbein Graffiti, rund um die populären All You Can Paint Festivals, konnte sich die Freiraumgalerie auch im Bereich der kooperativen Planung etablieren. Das Team arbeitet inzwischen im Auftrag der Stadt Halle an dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept für den Stadtteil. Diese Arbeitsweise hat auch die Bonner Montag Stiftung Urbane Räume überzeugt, die die kooperative Weiterentwicklung von Freiinfelde seit 2015 aktiv fördert. Der von complizen Planungsbüro moderierte Workshop hatte weitere Mittelakquise als Ziel: gesucht waren Ideen für einen Antrag bei der Europäischen Union. Das neue Förderprogramm „Urban Innovative Actions“ fördert bis zum Jahr 2020 Pilotprojekte im Bereich der nachhaltigen Stadtentwicklung, in denen innovative und experimentelle Lösungen für Herausforderungen in Städten erarbeitet werden.

http://www.freiraumgalerie.com
http://www.montag-stiftungen.de
http://www.halle.de/