complizen Planungsbüro

Menü


Kommunikation

27.04.2016 Vortrag Hochschule Osnabrück
Sichtbare und unsichtbare Grenzen unterschiedlichen Maßstabs waren Gegenstand eines Vortrages von Tore Dobberstein an der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur der Hochschule Osnabrück. Mit dem Blick auf urbanen Grenzen als planerische Herausforderung wurde das Phänomen Grenze unter ökologischen, sozialen und ökonomischen Vorzeichen beleuchtet. Neben der Analyse kultureller und historischer Besonderheiten und der Wirkung von Grenzen stellte der Vortrag und die anschließende Gastkritik die Fragen nach den Möglichkeiten kollektiver Gestaltung von Grenzen. Die Lehrveranstaltung ist Teil des Studienmoduls der der ... weiterlesen

16.03.2016 Workshopmoderation
Seit 2013 unterstützt complizen Planungsbüro das „Dorf der Jugend“ in Grimma in unregelmäßigen Abständen. Zentraler Ort des selbstinitiierten Jugendprojektes ist das leer stehende Baudenkmal „Alte Spitzenfabrik“ an der Mulde. Im März fand ein zweitägiger Workshop zum Thema Brandschutz statt zur Vorbereitung von Bauanträgen zur Teilnutzung des Areals. Teilnehmerinnen waren Jugendliche die sich bei der Instandsetzung der Fabrik engagieren, Karin Wagner, Leiterin des Bauaufsichtsamt des Landkreises Leipzig, Tim Tepper für den Denkmalschutz und dem Projektkoordinator Tobias Burdokat. Ziel des Projektes ist es, die „Alte Spitzenfabrik“, für ... weiterlesen

16.02.2016 Ideenworkshop für EU-Antrag
Im Februar 2016 moderierte complizen Planungsbüro im Auftrag der Montagstiftung Urbane Räume einen Ideenworkshop für den halleschen Stadtteil Freiimfelde. Veranstaltungsort waren die Räumlichkeiten der Freiraumgalerie in der Landsberger Straße. Neben den lokalen Akteuren aus dem Quartier und zahlreichen Vertreterinnen der Stadtverwaltung waren auch externe Expertinnen und Experten für den Workshop angereist. Seit 2012 ist es den Akteuren der Freiraumgalerie gelungen, einen „vergessenen“ Stadtteil mit hohem Leerstand wieder in eine interessante Adresse mit vielen Ideen für die Zukunft zu verwandeln. Im Mittelpunkt ihrer Strategie ... weiterlesen

11.12.2015 Exkursion in Berlin
Dreißig Gäste aus dem Arbeitsfeld der partizipativen und kulturellen Stadtentwicklung waren aus zehn unterschiedlichen Ländern im Dezember 2015 nach Berlin gereist und haben ein einer Exkursion teilgenommen. Anlass war der Programmauftakt des zweiten Durchgangs von „Actors of Urban Change“. Mit dem Förderprogramm ermöglicht die Robert Bosch Stiftungen Akteuren aus Kultur, Verwaltung und Wirtschaft sich international zu vernetzen und ihre Kompetenzen für „transsektorale“ Zusammenarbeit zu stärken.Tore Dobberstein von complizen Planungsbüro hat in Kooperation mit Dr. Martin Schwegmann von MitOst e.V. den Exkursionstag konzipiert und ... weiterlesen

09.09.2015
Der Tagungsband „Städtische Freiräume für Sport, Spiel und Bewegung“ beleuchtet Sport als wichtiges Element einer Integrierten Stadt- und Freiraumentwicklung: „Städtische Freiräume sind ein knappes Gut. Einerseits werden in Städten Freiräume abgebaut oder gar nicht erst geplant. Anderseits scheint es eine Renaissance des öffentlichen Raums als Ort für private, informelle freizeitliche Tätigkeiten zu geben, die den gewandelten Bedürfnissen der Menschen nach selbstbestimmten Aktivitäten mehr Aufmerksamkeit gibt.“ Mit dem Thema „Urbane Sport Hacks“ nährt sich der Beitrag von Tore Dobberstein diesem Thema aus der Perspektive der DIY-Kultur und zeigt Beispiele zu ... weiterlesen

complizen Planungsbüro freut sich über das Erscheinen des Sammelbandes „Hotspots der Stadtentwicklung - Methoden, Praxis und Perspektiven der gemanagten Stadt“.Angesichts von „Stadtbildung, Stadtwachstum, Stadtniedergang und Stadterneuerung“ zeigt der Band unterschiedlichen Ansätze der integrierten Stadtentwicklung und dem »Urban Management«. Wir sind daran beteiligt mit einem Theoriebeitrag von Tore Dobberstein zu „Emotionen in der Stadtentwicklung“. Der Band ist eine stilistische Melange in Form von Short-Stories, z.T. aus Vorträgen der Veranstaltungsreihe HOT SPOTS::DER STADTENTWICKLUNG am Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft (ISB) in Kooperation mit der ... weiterlesen

„Der Sport hackt die Stadt und/oder die Stadt hackt den Sport“ ist das Fazit eines gemeinsamen Beitrages von ThoMi Bauermeister von Gruppe F Landschaftsarchitekten und Tore Dobberstein von complizen Planungsbüro im jüngst erschienenen Band „StadtGrün“ von Almut Jirku. Das in Kooperation mit dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) erschienene Sammelwerk nimmt den 100. Geburtstag des bdla zum Anlass für das „Grün der Stadt“ eine „Neubestimmung“ vorzunehmen, hinsichtlich „grundsätzlicher Aufgaben für die städtische Freiraumplanung“. Die Berücksichtigung sportlicher Interessen und Lebensgewohnheiten hat für Arbeit von complizen Planungsbüro stets eine hohe ... weiterlesen

Der Riebeckplatz ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte Halles. Die Stadt Halle (Saale) veranstaltet im Juni 2014 eine Städtebauwerkstatt, um ein städtebauliches Leitbild für das Gebiet zwischen Hauptbahnhof, oberer Leipziger Straße, EnviaM und Com Center zu entwickeln. Der Bereich soll infolge der für 2015 vorgesehenen ICE-Anbindung auch überregional verstärkt an Bedeutung gewinnen. An dem Leitbildprozess sollen die Hallenserinnen und Hallenser schon frühzeitig aktiv mitwirken. complizen Planungsbüro unterstützt den Fachbereich Planen und übernimmt die Aufgabe der Moderation zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und der Stadtverwaltung. Bausteine der Beteiligung ... weiterlesen

Der Bund der Niederländischen Architekten (BNA) bearbeitet mit dem Generalkonsulat des Königreiches der Niederlanden in München und DutchDFA Thema "Contemporary Urgencies" in Deutschland. Ziel ist es den bilateralem Austausch und die interkulturelle und grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu stärken. complizen Planungsbüro erstellt dafür eine Fallstudiensammlung zu „zeitgenössischen Dringlichkeiten“ an der Schnittstelle zwischen Architektur und Städtebau. Ein ganztägiger Workshop im Oktober diesen Jahres in München war ein erster Höhepunkt des langfristig angelegten Projekts.
www.bna.nl

Das Wasteland-Twinning-Network-Forum fand im September 2012 im neu eröffneten Zentrum für Kunst und Urbanistik ZK/U in Berlin Moabit statt.
Das Wasteland-Twinning-Network arbeitet an der weltweiten Vernetzung von Menschen die sie mit Brachflächen befassen. complizen Planungsbüro gehörte zu den Teilnehmern und hat die Entwicklung von Brachflächen in Berlin Friedrichshain präsentiert. Auf der Projekt-Website sind viele der Präsentationen nun online, darunter die von Klaus Overmeyer und dem berliner Künstler BURGHARD. Video

In den Jahren 2008 bis 2010 unterstützte complizen Planungsbüro die Stadt Halle bei der Durchführung der IBA Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010 Projekte.

Die „IBA Stadtumbau“war ein mehrjähriger, experimenteller und kommunikativen Prozesses. 19 Städte beteiligten sich in Sachsen-Anhalt an der Suche nach Stadtentwicklungsstrategien.

Im Fokus standen dabei der Demographische Wandel, die urbane Schrumpfung und die regionalen Struktururumbrüche.
Unter der Überschrift „Balanceakt Doppelstadt. Kommunikation und Prozess“ thematisierten die Halleschen IBA-Projekte den aktuellen Umgang mit dem Erbe des sozialistischen Städtebaus, sowohl in Halle-Neustadt, als auch auf der ... weiterlesen

Kommunikationskonzept für den Sport- und Begegnungspark Gaarden am Kieler Ostufer, Bürgerbeteiligung und Implementierung, 05.2008, Auftraggeber: Stadt Kiel

complizen Planungsbüro entwickelte ein Erscheinungsbild, ein Kommunikationskonzept, unterstützte das Quartiersmanagement bei der Veranstaltungskonzeption bzw. –durchführung und initiierte die Parkwebsite.
www.sportpark-gaarden.de

Modellvorhaben im ExWoSt Forschungsfeld des BMVBS und des BBR/BBSR: „Innovationen für familien- und altengerechte Stadtquartiere – Gestaltung urbaner Freiflächen“. 2009