complizen Planungsbüro

Menü


Bildungsbauten    < zurück

20.02.2015 - offener Wettbewerb
Ein schwedisches Sprichwort besagt, jede Schülerin und jeder Schüler habe drei Lehrkräfte: Die anderen Schüler, die Lehrer und den Raum. Dem soll unser Entwurf gerecht werden. Die städtebauliche Situation schafft einen typologischen Übergang vom Weiler zur Wohnbebauung. Die Gebäude werden harmonisch in die Landschaft integriert. Südlich löst sie sich die Bebauung in die Landschaft auf. Im Entwurf wird deutlich zwischen den privaten Bereichen der Schule und den öffentlichen Bereichen unterschieden. Die Typologie des Satteldaches, welche im Weiler vorzufinden ist, wird aufgenommen. Um dem Baukörper eine Prägung zu geben, wird der Baukörper segmentiert und die einzelnen Teile zueinander verdreht. Dadurch entsteht ein Baukörper mit spannenden Lernlandschaften im Innenraum.